Manuelle Therapie nach McKenzie
Das McKenzie Konzept ist ein Verfahren zur Diagnose und Therapie von Störungen des Bewegungsapparates. Patienten werden aktiv in den Therapieprozess einbezogen, mit dem Ziel der Verhütung von Rezidiven und Verhinderung von Chronifizierung. Eine Besonderheit ist die Durchführung wiederholter Bewegungen zur Schmerzreduzierung bzw. Zentralisierung. Primär bestimmt das Schmerzverhalten bzw. die Funktionsverbesserung die Therapierichtung. Das Konzept hat sich vor allem bei der Behandlung von Wirbelsäulenbeschwerden bewährt.
 

 
© 2018 Physiotherapie im Blauen Haus - Sabine Eck
umsetzung: + werk-statt +